steffenschwartzDr. Steffen Schwartz, geboren 1983 in Oldenburg, beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit dem Nachhaltigkeitsdiskurs. An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster studierte er Politikwissenschaft, Geografie und Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkten in verschiedenen Bereichen der Nachhaltigkeitsforschung. Die Studie „Nachhaltigkeit als Komplexitätsfalle“ wurde 2015 als Promotion am Institut für Politikwissenschaft vorgelegt.

Für den multinationalen Industriekonzern thyssenkrupp ist er seit 2008 in verschiedenen Funktionen des Nachhaltigkeitsmanagements und –reportings tätig. Dabei engagiert er sich u.a. bei econsense, dem Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft, und vertrat den Konzern beim Weltnachhaltigkeitsgipfel Rio+20.